Gratulation für unseren Triathlon – Nachwuchs!

Am Sonntag, den 15.05.2022 absolvierten gleich drei THG-ler ihren ersten Triathlon beim Heimspiel in Hagen. Beim 30. Hagener Injoy Triathlon kamen Lotte Langosch, Yasmin Yazidi und Sam Baranowski erfolgreich ins Ziel. Alle drei absolvierten eine Distanz von 400m Schwimmen, 13km Radfahren und 2,5 km Laufen. Lotte gelang nach einem schnellen Schwimmen und zweitschnellster Schwimmzeit direkt eine Podiumsplatzierung. Nachdem sie noch eine starke Radfahrerin passieren lassen musste, lief sie bei ihrer Premiere souverän auf Platz 3 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille!

Sowohl Yasmin als auch Sam finishten auf dem 6. Platz und dürfen sich über gute Zeiten in den Einzeldisziplinen bei ihrer Premiere freuen.

Mit seinem ersten Rennen bei den „Großen“ darf ein weiterer THG-ler sehr zufrieden sein. Jan Schiffer startete über die Distanz von 500m Schwimmen, 23km Radfahren und 5km laufen. Für Jan war es zudem sein Comeback nach langwieriger Schulterverletzung, das er erfolgreich auf dem 7. Platz beendete.

Euch allen nochmal einen herzlichen Glückwunsch und gute Erholung! Wir freuen uns euch am kommenden Freitag direkt wieder in Aktion zu sehen, wenn wir unseren THG-Triathlon abhalten und ihr um die THG – Titel und die Qualifikation für die NRW-Meisterschaft kämpfen dürft.

Erfolge bei drei Chemiewettbewerben

Drei Schüler/innen haben dieses Jahr sehr erfolgreich an den Chemiewettbewerben teilgenommen.

Charlotte Saure (Jgst. 7) und Charitos Charilaous (Jgst. 8) nahmen an dem Wettbewerb „Chem-pions“ erfolgreich teil. „Chem-pions“ ist ein Experimentalwettbewerb für Schüler*innen aller Schulformen der Klassen 5 bis 8 in Nordrhein-Westfalen. Inhaltlich steht jeweils ein Alltagsprodukt oder ein Alltagsphänomen im Mittelpunkt, zu dem chemische Experimente durchzuführen sind, die mit einfachen Mitteln zu Hause bewerkstelligt werden können. Über diese Experimente soll schriftlich berichtet werden. Für die höheren Jahrgänge gibt es Zusatzaufgaben, welche ebenfalls zu bearbeiten sind. Chem-pions ist ein Einzelwettbewerb, der zwar ein Experimentieren im Team zulässt, aber von den Teilnehmer*innen einen selbstständig formulierten Versuchsbericht erwartet. Diesmal wurden Knicklichter, Leuchtsticker und viele fluoreszierende Stoffe aus dem Alltag untersucht.

Luise Baldauf (EF) hat an der ersten und zweiten Runde des Wettbewerbs
„Chemie – die stimmt!“ erfolgreich teilgenommen und hat die dritte Runde, die im Juni in Münster stattfindet, erreicht. Bei diesem Wettbewerb findet zu Beginn des Schuljahres die erste Runde mit altersgerechten Aufgabenstellungen zum Knobeln, Recherchieren und Experimentieren statt. Bereits in der zweiten Runde, den Landesrunden, können die TeilnehmerInnen andere naturwissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen treffen und einen Einblick in aktuelle Themen der Chemie erhalten. Hier hat Luise sich einer dreistündigen Klausur gestellt und es unter die ca. 25 besten Teilnehmern aus NRW (Jgst. EF) auf den dritten Platz geschafft. Belohnt wurde sie mit einem Buchpreis und einer spannenden Experimentalvorlesung im Anschluss an die Klausur. Nur die besten 6 Schüler/innen jeder Jahrgangsstufe kommen in die  dritte Runde, die im Juni in Münster stattfindet. Wir wünschen Luise hierfür viel Erfolg!

Weiter können wir Luise Baldauf zur erfolgreichen Teilnahme an der Chemieolympiade gratulieren. In der 1. Runde werden den Schülern/innen theoretische Chemieaufgaben gestellt, die in Hausarbeit gelöst werden.

Die 2.Runde ist eine Klausurrunde, in der vorher festgelegte Themen abgefragt werden. Luise hat erfolgreich an der ersten und zweiten Runde teilgenommen und hat damit die Möglichkeit im Sommer an verschiedenen eintägigen Seminaren (z.B. im Forschungszentrum Jülich) teilzunehmen.

Bonjour, France Mobil!

Unterricht einmal anders für unsere Französischklassen am THG. Mit dem Projekt „France Mobil“, gefördert vom Institut Français und von der Robert-Bosch-Stiftung, rollte am Donnerstag, 24.02.2022 ein schwarzes, mit rot-blauer Beschriftung versehenes Auto auf den Parkplatz unserer Schule, gesteuert von Marion Gilboire. Die 23-jährige Französin tourt durch NRW von Schule zu Schule, um als Muttersprachlerin mit den Schülerinnen und Schülern die französische Sprache einmal anders zu erleben. Dieses Mal machte sie auf Einladung einen Stopp am THG und die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 durften sich über eine abwechslungsreiche Französischstunde freuen. „Es war sehr lustig und es war ein sehr netter Einblick in die französische Sprache und Kultur. Wir waren alle sehr zufrieden. Besonders für die Lernenden im ersten Jahr der französischen Sprache ist es sehr empfehlenswert“, meint Colin Kurzeja aus der 8a.

Das Institut Français bietet ausgewählten Lektorinnen und Lektoren aus Frankreich an, in ganz Deutschland deutsche Schulen zu besuchen und Kinder und Jugendliche spielerisch für Frankreich und die französische Sprache zu begeistern. Das junge Team vermittelt dabei ein frisches Bild seines Landes. Fest steht: Das FranceMobil bringt noch mehr Frankreich ins Klassenzimmer! Mit einem Gruppenspiel zum Zuordnen französischer Liedtitel zu ihren Interpreten wie zum Beispiel Stromae, Louane, Maître Gims etc. konnten die Schülerinnen und Schüler ihre landeskundlichen Kenntnisse unter Beweis stellen und in Teams gegeneinander antreten. Gleichzeitig konnten sie ihre sprachlichen Kenntnisse anwenden. Das „France Mobil“ ist für alle eine tolle Erfahrung gewesen, um sich mit einer Muttersprachlerin unterhalten zu können. Des Weiteren wurden Informationen über verschiedene deutsch-französische Sprachreisen, Austauschprogramme und Begegnungsmöglichkeiten ausgetauscht. So bekamen alle durch diese Erfahrung einen weiteren Einblick in die französische Sprache und Kultur. Außerdem nimmt es den Schülerinnen und Schülern die Angst vor der Sprache und zeigt ihnen, dass Fremdsprachen viel Spaß machen können. Dieses besondere Ereignis verging für uns wie im Flug. Merci Marion!

Toller Erfolg bei der Matheolympiade

Robert Steimann, Dr. Hermann Kruse und Theo Christmann

Schulleiter Dr. Kruse beglückwünscht Theo Christmann (rechts) und Robert Steimann (links) zu ihrem hervorragenden Abschneiden in der zweiten Runde der Matheolympiade. Sowohl Robert mit einem 2. Preis als auch Theo mit einem 1. Preis und der Qualifikation zur dritten Runde haben ihr herausragendes mathematisches Talent unter Beweis gestellt. Das THG wünscht Theo viel Erfolg für die anstehenden Landesrunde in Bielefeld!

Welcome to Theo’s language village, Benvenuti al villaggio linguistico Da Teo, Bienvenue au village de Théo, Salvete,

am Donnerstag, dem 20.01.2022, öffnete zum ersten Mal in der Aula Theos Sprachendorf. Unter Federführung von Frau Wienhauer, Frau Wißkirchen, Frau Hanke und Frau Dr. Schurgacz konnten Schülerinnen und Schüler der achten Klassen an zehn verschiedenen Stationen ihre Fremdsprachenkenntnisse erproben und anwenden. So hatten sie zum Beispiel die Möglichkeit, in einer Travel Agency eine Reise zu buchen (Englisch), in einer Pizzeria eine Pizza zu bestellen (Italienisch) oder sich in einer Boutique mit neuer Kleidung auszustatten (Französisch). Auch einen Kontakt zur lateinischen Sprache konnten die Lernenden in Theos Marketingagentur durch das Zuordnen von Produktnamen herstellen.

Unterstützt wurde das Projekt von den Referendaren Frau Müller und Herrn Scimone sowie von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen Q1 und EF, die sowohl die einzelnen Stände betrieben als auch beim Auf- und Abbau halfen. Ihnen noch einmal ein großes Dankeschön für ihr Engagement! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Frau Lückel und das Team der Stadtbücherei Hagen. Sie unterstützte erneut unser Projekt mit einer multilingualen Bücherkiste für unseren bookshop.

Alle Beteiligten – Lehrerinnen und Lehrer wie Schülerinnen und Schüler – hatten großen Spaß und waren einhellig der Meinung, dass Theos Sprachendorf eine Wiederholung verdient.

Teilnahme an der internationalen Chemie-Olympiade 2022

Zwei Schülerinnen unserer Schule Lina Riemann (Q2) und Luise Baldauf (EF) haben an der ersten Runde der Internationalen Chemie-Olympiade (ICHO) teilgenommen und ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme überreicht bekommen. Beide Schülerinnen haben sich für die zweite Runde qualifiziert und am 3. Dezember eine 3-stündige Klausur geschrieben. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Zur Vorbereitung auf die sehr anspruchsvollen Aufgaben, die weit über den Schulstoff hinausgehen, haben sie im letzten Jahr an mehreren Online-Seminaren der Universität Essen teilgenommen.

Die internationale Chemie-Olympiade findet jährlich statt. Der Wettbewerb wird zunächst deutschlandweit durchgeführt und erstreckt sich über vier Runden.

Die vier besten Teilnehmer der 4. Runde stellen die deutsche Mannschaft für die internationale Chemie-Olympiade, die in diesem Jahr vom 10.07. – 20.07. in Tianjin (China) stattfindet.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg.

Physik LK und Philosophie GK tauschen sich mit Klimaforscher Prof. Graßl aus

Der Physik LK und der Philosophie Grundkurs der Q1 hatten dank der vorhandenen Kooperation mit der VdW die Möglichkeit sich heute per Videokonferenz mit dem Klimaforscher Prof. Hartmut Graßl über die aktuelle Klimasituation auszutauschen. Prof. Graßl hat die Erkenntnisse aus dem aktuellen Klima-Bericht vorgestellt und natürlich aus seinem ereignisreichen Leben berichtet. Anschließend hat er alle Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet. Es war ein sehr produktives Gespräch mit einem großen Mehrwert für uns am THG! Bei den Schülern hat diese Veranstaltung einen bleibenden Eindruck hinterlassen, weil Hartmut Graßl als Kimaexperte aber vor allem als Mensch beeindruckt.

Weihnachtsgruß 2021

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Gestartet im wochenlangen Distanzunterricht war die Freude umso größer, als zumindest jeweils die Hälfte der Klassen wieder zurück zur Schule kommen durfte, bis wir dann in den Regelbetrieb zurück durften. Alltag? Der Alltag ist geprägt von Masken, Testen, Lüften, Hände waschen.

Nichtsdestotrotz – wir dürfen zusammen sein!
Zusammen sein: dieses Gefühl ist es doch einmal mehr, was uns an Weihnachten inne halten lässt, sich besinnen auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben: Freundschaft, Gesundheit, Liebe! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Euch ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest im Kreise der Menschen, die Ihnen und Euch am Herzen liegen! Einen ganz besonderen Weihnachtsgruß der Fachschaft Musik finden Sie / findet Ihr im angehängten Video.
~
Viele Grüße vom gesamten THG-Team!

Tolle Stimmung beim diesjährigen Vorlesewettbewerb!

Nachdem im letzten Jahr der Vorlesewettbewerb des Jahrgangs 6 nicht stattfinden durfte, war die Begeisterung dieses Jahr umso größer!  Organisiert von Frau Ruschenburg und Frau Gost, wurde in jeder Klasse im Vorfeld ein Schüler/eine Schülerin ermittelt, um seine/ihre Klasse im Vorlesewettbewerb zu vertreten. Frau Gost führte durch das Programm. Es gab tosenden Applaus für die Vorleser, die zunächst einen eigenen Text vortragen durften und im Anschluss einen Fremdtext vorlesen mussten. Marin aus der 6a, Silas aus der 6b, Noah aus der 6c und Emelie aus der 6d verführten die Schülerinnen und Schüler und die Jury, die aus Ainé Ngarwate als Schülervertreter, Frau Rüger als Elternvertretung, Hermann Kruse als Schulleiter und Katia Thonfeld (stellvertretend für das Fach Deutsch) bestand, in tolle Bücherwelten. Neben bekannten Werken wie Harry Potter wählten die Schüler noch andere Werke, wie „Die Fußball-Kracher“ oder „Gangsta-Oma“. Die Siegerin, Emelie, las aus ihrem Buch „Drei Schritte zu dir“ vor und entschied schließlich den Wettbewerb für sich. Nun darf sie beim Vorlese-Wettbewerb im nächsten Jahr in das Theodor-Heuss Gymnasium vertreten. Wir sind gespannt!  

Alte Worte – Neue Technik(en)

Lateinexkursion zum Alfried Krupp-Schülerlabor an der Ruhr-Universität in Bochum

Am Mittwoch vor den Herbstferien wechselten die Schülerinnen und Schüler des Lateinkurses von Frau Wienhauer in Begleitung von Frau Jakobs ganztätig den Lernort. Ziel war das Schülerlabor der Ruhr-Universität in Bochum. Nach einer kurzen Führung über den Campus der Universität durch Frau Jakobs und Frau Wienhauer stand ein abwechslungsreiches Stationenlernen rund um das Thema „Vokabellerntechniken“ auf dem Programm. In elf Stationen hatten die Lernenden die Gelegenheit, die unterschiedlichen Techniken kennenzulernen und sich somit den lateinischen Wortschatz auf vielfältige Weise anzueignen.

Nach der Mittagspause stand das neu gewonnene Vokabelwissen dann auf dem Prüfstand, sodass alle Schülerinnen und Schüler und auch die beiden Lehrerinnen einen kreativ und abwechslungsreich gestalteten Spieleparcours durchliefen. Ein gelungener, abwechslungsreicher und unterhaltsamer Kontrast zum intensiven Programm am Vormittag sowie regulären Fachunterricht!

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal beim Team des Schülerlabors für das tolle Lernarrangement am Campus der Ruhr-Universität bedanken! Wir kommen jederzeit gerne wieder!