Evangelische Religionslehre

Evangelische Relgionslehre – Was ist das?

Warum gibt es überhaupt Religionsunterricht?

Bei diesen und anderen Lebens- und Glaubensfragen wollen wir im Fach evangelische Religionslehre die Schülerinnen und Schüler unterstützen und uns gemeinsam mit ihnen auf den Weg machen, Antworten zu finden. In unserer globalisierten Welt empfinden wir es als grundlegend wichtig, eigene Standpunkte in Bezug auf die Religion zu finden. So wird es jungen Menschen möglich, sich in der Vielfalt der Kulturen unserer Gesellschaft zurechtzufinden, Stellung zu beziehen, aber auch die nötige Toleranz und Akzeptanz anders Denkenden gegenüber zu entwickeln.

Wir als evangelische Religionslehrerinnen begreifen dabei das Christentum in Geschichte und Gegenwart mit seinen Wertvorstellungen als Begleiter und Richtschnur auf unserem gemeinsamen Weg.

Wann lernt man was?

Jahrgangsstufe 5
2 Wochenstunden
keine (schriftliche Übungen/ Projekte)
• Abrahamitische Religionen (z.B. Feste und Feiern)
• Jesus
• evangelisch/katholisch
Jahrgangsstufe 6
2 Wochenstunden
keine (schriftliche Übungen/ Projekte)
• Gottesvorstellungen
• Feste
• Propheten
• Verantwortung für die Welt/Schöpfung
Jahrgangsstufe 7
2 Wochenstunden
keine
(schriftliche Übungen/
Projekte)
• Diakonie
• Gerechtigkeit in der Welt
• Luther
Jahrgangsstufe 8
2 Wochenstunden
keine (schriftliche Übungen/ Projekte)
• Kirche im Wandel
Jahrgangsstufe 9
2 Wochenstunden
keine (schriftliche Übungen/ Projekte)
• Weltbilder der Religionen (z.B. Islam)
• Kirche und Staat (Kirche im Nationalsozialismus)
• Religionskritik
• Menschenwürde – der Mensch als Ebenbild Gottes
Einführungsphase
3 Wochenstunden
ggf. 2 Klausuren (zweistündig, 1 pro Halbjahr)
• Menschen im Alltag – Was ist der Mensch? (Anthropologie)
• Christliche Hoffnung (Eschatologie)
Qualifikationsphase (Q1)
3 Stunden
4 Klausuren
(zweistündig) wenn Abiturfach
• Jesus (Christologie)
• Gott (Theologie)
Qualifikationsphase (Q2)
3 Stunden
4 Klausuren
(zweistündig) wenn Abiturfach
• Kirche (Ekklesiologie)
• Mensch (Anthropologie)

Wer sind wir?

Das Fach Evangelische Religionslehre wird zur Zeit von drei Kolleginnen unterrichtet: Frau Gerding, Frau Hupka und Frau Kuhn.

Womit arbeiten wir?

Für die Arbeit im Religionsunterricht ist in der 5. Klasse die Anschaffung einer Bibel für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch. Des Weiteren wird in der Sekundarstufe I mit den Schulbüchern „Ortswechsel 5/6, 7/8/9“ und in der Sekundarstufe II mit dem Kursbuch Religion Sekundarstufe II gearbeitet. Zusätzlich verwenden wir für aktuelle Themen oder zur Vertiefung weitere Materialien wie z. B. Zeitungsartikel, Filmausschnitte, andere Religionsbücher…

Was zeichnet uns aus?

Neben unserem konfessionell erteilten Religionsunterricht, der ein ganzheitliches Bildungskonzept verfolgt und auf die Aspekte „Erfahren – Verstehen – Handeln“ ausgerichtet ist, verfolgen wir den Gedanken der Ökumene z. B. in ökumenischen Gottesdiensten. Exkursionen (z. B. zu einer Moschee oder Synagoge) ergänzen, falls möglich, die unterrichtliche Arbeit.

Was gibts Neues?

Neueste Berichte aus dem Fach Evangelische Religion am THG.