Erfolgreicher Methodentag „Lernen lernen“ für die neuen Tutoren

An zwei Methodentagen zum Thema „Lernen lernen“ bereiten sich Schülerinnen und Schüler des aktuellen Jahrgang 8 unter Anleitung von Herrn Ewald, Frau Ruschenburg, Frau Dr. Schurgacz, Frau Walter und Frau Wienhauer als zukünftige Tutoren für unsere neuen Fünftklässler vor. Im Fokus der Ausbildung stehen Lerntechniken wie z.B. Tasche packen, Lernzeitenorganisation, Klassenarbeitsvorbereitung , Vokabeln lernen, Textaufgaben verstehen und Lernplakate erstellen. Wir sind bereit fürs neue Schuljahr und freuen uns auf die neuen Fünftklässler!

Gratulation für unseren Triathlon – Nachwuchs!

Am Sonntag, den 15.05.2022 absolvierten gleich drei THG-ler ihren ersten Triathlon beim Heimspiel in Hagen. Beim 30. Hagener Injoy Triathlon kamen Lotte Langosch, Yasmin Yazidi und Sam Baranowski erfolgreich ins Ziel. Alle drei absolvierten eine Distanz von 400m Schwimmen, 13km Radfahren und 2,5 km Laufen. Lotte gelang nach einem schnellen Schwimmen und zweitschnellster Schwimmzeit direkt eine Podiumsplatzierung. Nachdem sie noch eine starke Radfahrerin passieren lassen musste, lief sie bei ihrer Premiere souverän auf Platz 3 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille!

Sowohl Yasmin als auch Sam finishten auf dem 6. Platz und dürfen sich über gute Zeiten in den Einzeldisziplinen bei ihrer Premiere freuen.

Mit seinem ersten Rennen bei den „Großen“ darf ein weiterer THG-ler sehr zufrieden sein. Jan Schiffer startete über die Distanz von 500m Schwimmen, 23km Radfahren und 5km laufen. Für Jan war es zudem sein Comeback nach langwieriger Schulterverletzung, das er erfolgreich auf dem 7. Platz beendete.

Euch allen nochmal einen herzlichen Glückwunsch und gute Erholung! Wir freuen uns euch am kommenden Freitag direkt wieder in Aktion zu sehen, wenn wir unseren THG-Triathlon abhalten und ihr um die THG – Titel und die Qualifikation für die NRW-Meisterschaft kämpfen dürft.

Erfolge bei drei Chemiewettbewerben

Drei Schüler/innen haben dieses Jahr sehr erfolgreich an den Chemiewettbewerben teilgenommen.

Charlotte Saure (Jgst. 7) und Charitos Charilaous (Jgst. 8) nahmen an dem Wettbewerb „Chem-pions“ erfolgreich teil. „Chem-pions“ ist ein Experimentalwettbewerb für Schüler*innen aller Schulformen der Klassen 5 bis 8 in Nordrhein-Westfalen. Inhaltlich steht jeweils ein Alltagsprodukt oder ein Alltagsphänomen im Mittelpunkt, zu dem chemische Experimente durchzuführen sind, die mit einfachen Mitteln zu Hause bewerkstelligt werden können. Über diese Experimente soll schriftlich berichtet werden. Für die höheren Jahrgänge gibt es Zusatzaufgaben, welche ebenfalls zu bearbeiten sind. Chem-pions ist ein Einzelwettbewerb, der zwar ein Experimentieren im Team zulässt, aber von den Teilnehmer*innen einen selbstständig formulierten Versuchsbericht erwartet. Diesmal wurden Knicklichter, Leuchtsticker und viele fluoreszierende Stoffe aus dem Alltag untersucht.

Luise Baldauf (EF) hat an der ersten und zweiten Runde des Wettbewerbs
„Chemie – die stimmt!“ erfolgreich teilgenommen und hat die dritte Runde, die im Juni in Münster stattfindet, erreicht. Bei diesem Wettbewerb findet zu Beginn des Schuljahres die erste Runde mit altersgerechten Aufgabenstellungen zum Knobeln, Recherchieren und Experimentieren statt. Bereits in der zweiten Runde, den Landesrunden, können die TeilnehmerInnen andere naturwissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen treffen und einen Einblick in aktuelle Themen der Chemie erhalten. Hier hat Luise sich einer dreistündigen Klausur gestellt und es unter die ca. 25 besten Teilnehmern aus NRW (Jgst. EF) auf den dritten Platz geschafft. Belohnt wurde sie mit einem Buchpreis und einer spannenden Experimentalvorlesung im Anschluss an die Klausur. Nur die besten 6 Schüler/innen jeder Jahrgangsstufe kommen in die  dritte Runde, die im Juni in Münster stattfindet. Wir wünschen Luise hierfür viel Erfolg!

Weiter können wir Luise Baldauf zur erfolgreichen Teilnahme an der Chemieolympiade gratulieren. In der 1. Runde werden den Schülern/innen theoretische Chemieaufgaben gestellt, die in Hausarbeit gelöst werden.

Die 2.Runde ist eine Klausurrunde, in der vorher festgelegte Themen abgefragt werden. Luise hat erfolgreich an der ersten und zweiten Runde teilgenommen und hat damit die Möglichkeit im Sommer an verschiedenen eintägigen Seminaren (z.B. im Forschungszentrum Jülich) teilzunehmen.

VdW-Tagung in Berlin

Nach Corona-bedingter Absage der Veranstaltung im November konnte am 29./30. April endlich wieder eine VdW-Jahrestagung in Präsenz stattfinden. Als VdW-Kooperationsschule sind wir mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern nach Berlin gefahren, die aktuellen Schülerinnen und Schüler haben abiturbedingt per Video teilgenommen. Schwerpunkt war diesmal die Verantwortung von Wissenschaft für gesellschaftliche Herausforderungen und aktuell die Folgen des Ukraine-Krieges für die internationale Kooperation von Wissenschaft (Programmflyer). Neben den interessanten Vorträgen waren wie immer die abendlichen Diskussionen mit den bedeutenden Wissenschaftlern beim Bier oder Wein besonders gewinnbringend (siehe Fotos). Videos der Vorträge und weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier.

(H. Thurn.)

Fahrradprojekttag „Biking for Future“

Der heutige Fahrradprojekttag 🚲 Biking for Future der Jahrgangsstufe 7 war ein toller Erfolg! Mit großem Spaß waren alle dabei und nahmen an Workshops teil, absolvierten einen Radparcous oder übten den sicheren Weg zur Schule. Danke dem Rotary Club Hagen-Lenne und der Verbraucherzentrale für die Unterstützung!

Wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

THG stolzer Vize NRW-Meister

Das THG startete gegen den Ausrichter Bad Honnef (Schloss Hagerhof) mit einer intensiven Defense und einer sehr guten Trefferquote ins Spiel. So zeichnete sich ein klarer Sieg für die Hagener ab. Am Ende lautete das Ergebnis daher verdientermaßen 57:21.

Das zweite Spiel sollte dann das vorgezogene Endspiel gegen den Hauptkonkurrenten aus Münster (Pascal Gymnasium) sein. Das münsteraner Team bestand hauptsächlich aus Spielern des älteren Jahrgangs, während die Hagener mit nur einem Spieler des Jahrgangs 2007 angereist waren. Von Beginn an entwickelte sich ein intensiv geführtes Spiel auf beiden Seiten, wobei das THG insgesamt physisch unterlegen war. Dennoch schlug sich das THG hier sehr tapfer und hielt über weite Strecken sehr gut dagegen. Jedoch fehlte das nötige Wurfglück, um das Spiel noch einmal entscheidend für sich entscheiden zu können. So endete dieses „Endspiel“ 39:33 für Münster. 

In den letzten beiden Spielen gegen Soest und Düsseldorf konnte das Team um die Coaches Sandra Walter und Fabian Köppen noch einmal seine individuelle Stärke zeigen und zwei deutliche Siege einfahren. (76:25 gegen Soest, 54:32 gegen Düsseldorf)

Somit haben die THG-Jungs das Ticket nach Berlin in diesem Jahr leider verpasst. Die THG-Mädchen reisen hingegen in der ersten Maiwoche nach Berlin zum Bundesfinale. 

Punkte: 

Ilic, D. (16 gegen Bad Honnef, 15 gegen Münster, 18 gegen Soest, 10 gegen Düsseldorf), Borck (2, 1, 0, 2), Drescher, F. (20, 7, 16, 13), Ohrmann (10, 5, 10, 7), Krüsmann (0, 0, 8, 4), Mühling (1, 0, 6, 6), Lotgerink (0, 5, 2, 2), Ben Nasr (4, 0, 14, 8), Ilic, A. (2, 0, 12, 2)

Toller Erfolg bei der Matheolympiade

Robert Steimann, Dr. Hermann Kruse und Theo Christmann

Schulleiter Dr. Kruse beglückwünscht Theo Christmann (rechts) und Robert Steimann (links) zu ihrem hervorragenden Abschneiden in der zweiten Runde der Matheolympiade. Sowohl Robert mit einem 2. Preis als auch Theo mit einem 1. Preis und der Qualifikation zur dritten Runde haben ihr herausragendes mathematisches Talent unter Beweis gestellt. Das THG wünscht Theo viel Erfolg für die anstehenden Landesrunde in Bielefeld!

Welcome to Theo’s language village, Benvenuti al villaggio linguistico Da Teo, Bienvenue au village de Théo, Salvete,

am Donnerstag, dem 20.01.2022, öffnete zum ersten Mal in der Aula Theos Sprachendorf. Unter Federführung von Frau Wienhauer, Frau Wißkirchen, Frau Hanke und Frau Dr. Schurgacz konnten Schülerinnen und Schüler der achten Klassen an zehn verschiedenen Stationen ihre Fremdsprachenkenntnisse erproben und anwenden. So hatten sie zum Beispiel die Möglichkeit, in einer Travel Agency eine Reise zu buchen (Englisch), in einer Pizzeria eine Pizza zu bestellen (Italienisch) oder sich in einer Boutique mit neuer Kleidung auszustatten (Französisch). Auch einen Kontakt zur lateinischen Sprache konnten die Lernenden in Theos Marketingagentur durch das Zuordnen von Produktnamen herstellen.

Unterstützt wurde das Projekt von den Referendaren Frau Müller und Herrn Scimone sowie von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen Q1 und EF, die sowohl die einzelnen Stände betrieben als auch beim Auf- und Abbau halfen. Ihnen noch einmal ein großes Dankeschön für ihr Engagement! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Frau Lückel und das Team der Stadtbücherei Hagen. Sie unterstützte erneut unser Projekt mit einer multilingualen Bücherkiste für unseren bookshop.

Alle Beteiligten – Lehrerinnen und Lehrer wie Schülerinnen und Schüler – hatten großen Spaß und waren einhellig der Meinung, dass Theos Sprachendorf eine Wiederholung verdient.

Basketball: THG-Teams ziehen ungefährdet in die Landesfinals ein

Es spielten für das Mädchenteam: Hannah, Paula, Nina, Marija, Eine, Maya, Romy. 

Sowohl die Jungen als auch die Mädchen der WKIII geben sich auf
Regierungsbezirksebene bei den Schulmeisterschaften keine Blöße.
Eine komplette Saison setzten die Basketballwettkämpfe aus. Doch macht sich das Frühtraining an der Schule bezahlt und so zeigten sich die THG-Teams ganz und gar nicht eingerostet und stellten ihre Dominanz im Regierungsbezirk Arnsberg unter Beweis, wenngleich Krankheits- und Impfausfälle kompensiert werden mussten.
Während die Jungs wenig Mühe mit den Vertretungen aus Bochum (80:8) und Soest (50:25) hatten, trafen die Mädchen auf drei Gegner. Meinerzhagen wurde mit 79:6 deklassiert, ehe Dortmund mit 59:27 in die Schranken gewiesen wurde. Auch die bis dahin siegreichen Soester waren kein Stolperstein für die Mannschaft von Tobit Schneider. Mit 36:13 wurde der Zweitplatzierte deklassiert.
Am 14.2. stehen nun die Landesmeisterschaften der Mädchen und am 17.2. der
Jungen an. Mit den NRW-Sportschulen aus Paderborn und Münster sowie dem
Basketballinternat Schloss Hagerhof warten die üblichen schweren Brocken. (Text: Tobit Schneider)

Es spielten für das Jungenteam: Jonas L., Jonas D. Arsenije, Jordan, Luis, Finn, Chizaram, Lenny und Noah.